Zurück zur Startseite

Vernetze dich!

Jetzt Mitglied werden!

01.06.2017

INFO LINKS

info links - Mitglied der Community "Kleine Zeitungen" - ein Projekt mit Unterstützung der Tageszeitung neues deutschland

Für Sie im Abgeordnetenhaus

Michael Grunst
Bezirksbürgermeister
Katrin Framke
Bezirksstadträtin

Bürgerhaushalt Lichtenberg

http://www.nazis-raus-aus-dem-internet.de/
16. Juni 2017, AG Politische Bildung

Wirtschaftsdemokratie und Eigentumsfrage

- dieser anspruchsvollen Thematik haben wir uns gestern Abend bei unserer Veranstaltung Wem gehört das Land? Demokratie und Eigentum gewidmet. Zusammen mit einem interessierten Publikum haben wir im Laufe des Abends ein weites Spektrum von Fragen diskutiert: Was sind die treibenden Kräfte hinter den Privatisierungen? Wie hängen ökonomische und politische Macht zusammen? Wie sollte die Wirtschaftsordnung in einem demokratischen Sozialismus aussehen? Und wie kommen wir da hin? Besonderer Dank gebührt unserem Gast Ralf Krämer, dessen prägnante Analysen und klarsichtige strategische Vorschläge uns den Antworten auf diese und andere Fragen ein großes Stück näher gebracht haben. Vielen Dank auch an die knapp 30 BesucherInnen, die gestern für eine lebhafte Debatte im gemütlichen Saal der Kiezspinne gesorgt haben. Das Podium war übrigens der Auftakt zu einer Reihe von Veranstaltungen zum Wahlprogramm der LINKEN, die wir bis zur Bundestagswahl durchführen werden. Wir freuen uns bereits auf die Fortsetzung! (R.V.)

14. Mai 2017, Politischer Frühschoppen Karlshorst

Wohnen und Bauen in Berlin - mit Gästen von mehreren parlamentarischen Ebenen

Der Politische Frühschoppen am 14.5.2017 war ein Novum bezüglich der Teilnehmer. Sie waren wiederum zahlreich erschienen. Neben dem geladenen Hauptgast Katrin Lompscher, Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen, waren auch Dr. Gesine Lötzsch, Bundestagsabgeordnete für Lichtenberg und Norman Wolf, Fraktionsvorsitzender der BVV Fraktion DIE LINKE. sowie Dr. Liselotte Bertermann von der Bezirksleitung des Berliner Mietervereins anwesend. Diese Konstellation hatte den großen Vorteil, dass die zahlreichen Anfragen von Bürgern und Bürgerinitiativen (Ilsekiez, Dolgenseestraße) sehr konkret und sachkundig beantwortet werden konnten. Die Verantwortlichkeiten und erforderlichen Nachbesserungen auf Bundes-, Landes- und Bezirksebene für ein bezahlbares und gutes Wohnen wurden klar benannt. (E.B.)

11. Mai 2017, Wiedereröffnung

Treffer!

Gespannt schauen die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7.4 aus der Lichtenberger Schule am Rathaus dem gelungenen Netzwurf ihres Bürgermeisters Michael Grunst (m) hinterher. Gemeinsam mit ihm und Bezirksstadtrat Wilfried Nünthel nahmen sie am 11. Mai die für 1,8 Mio € in den beiden vergangenen Jahren frisch sanierte Turnhalle Hagenstraße in Betrieb. Michael Grunst:. „Ein weiterer Ort unseres kinder- und familienfreundlichen Bezirks, an dem Kinder und Erwachsene unbeschwert etwas für ihre Gesundheit tun und gleichzeitig soziale Kontakte pflegen können.“ (J.P.)

8. Mai 2017, Tag der Befreiung

Tag der Befreiung

Heute vor 72 Jahren wurden die Völker Europas vom Joch des Hitlerfaschismus befreit. Wie jedes Jahr trafen sich auch in diesem viele Bürgerinnen und Bürger an der Birke zu Ehren von Nikolai Bersarin in der Alfred-Kowalke-Str., am Denkmal am Krankenhaus Herzberge und am Deutsch-Russischen Museum in Karlshorst, um der Opfer zu gedenken und den Befreiern zu danken. Am Museum in Karlshorst sprach Julia Müller, stellvertretende Bezirksvorsitzende der LINKEN. Lichtenberg. Einer NPD-Kundgebung stellten sich Antifaschisten unüberhörbar entgegen. (W.S.)

30. April 2017, Basiskonferenz

Was will DIE LINKE?

Zu diesem Thema sprachen Dr. Gesine Lötzsch, MdB, Bezirksvorsitzende und Matthias Höhn, Bundesgeschäftsführer, Bundeswahlkampfleiter der LINKEN. Sie zeigten die Aufgaben des Bezirksverbandes im begonnenen Wahlkampf zur Bundestagswahl auf. Die Basiskonferenz war ein gelungener Wahlkampfauftakt. Der große Saal im Kulturhaus Karlshorst war bis zum letzten Platz besetzt. (W.S., M. St.)

25. April 2017, Dankeschönveranstaltung

Danke an Zeitungsverteiler

Sie sorgen maßgeblich dafür, daß 20.000 Exemplare unserer Lichtenberger Parteizeitung "info links" regelmäßig monatlich ihre Leser finden: die Verteiler aus den Basisorganisationen und befreundeten Vereinen von Karlshorst bis Malchow. Am 25. April von ihrer Vorsitzenden Dr.Gesine Lötzsch u.a. als Dankeschön für ihre Mühen zu einem vorabendlich zwanglosen Plausch eingeladen, tauschten sie Erfahrungen, Vorschläge und Ideen darüber aus, wie besonders in den nächsten Wochen und Monaten das auf voraussichtlich 30.000 Exemplare anwachsende Aufkommen „unter die Leute“ gebracht werden kann. Der nun fast 90-jährige Jasper  aus dem Rosenfelder Ring, der dort den Vertrieb vom 2000 Zeitungen verantwortet, kann sein Aufkommen um 200 Stück erhöhen, nachdem er den Zugang zu Häusern in der angrenzenden Frankfurter Allee eröffnet hat. (J.P.)

19. März 2017, Politischer Frühschoppen

Bürger wollen über Geldausgaben mitbestimmen

Beim nunmehr 15. Politischen Frühschoppen wurde die Frage diskutiert, was aus den überschüssigen 100 Mrd. Euro durch sinkende Zinszahlungen und den 6,2 Mrd. Euro durch erhöhte Steuereinnahmen wird. Über 50 Bürgerinnen und Bürger kamen, um von der Bundestagsabgeordneten und Vorsitzenden des Haushaltsausschusses, Gesine Lötzsch, über die Vorstellungen dazu im Bundestag zu erfahren. Ein Hemmnis bei der Ausgabe der Gelder sei, dass der zusammengestrichene Verwaltungsapparat recht lange für die Umsetzung auf Bundes- wie auf Kommunalebene braucht. Konsens der FrühschopperInnen besteht darin, keine höheren Rüstungsausgaben zuzulassen, Rentengerechtigkeit einzufordern, Beiträge für Krankenkassen, Renten und Pflegeversicherung zurückzufahren. Wie kann die LINKE. die soziale Absicherung von Soloselbständigen verbessern? Wie wird das Theater Karlshorst aus seinem „Dornröschenschlaf“ geweckt? Die Anwesenden nutzten intensiv durch zahlreiche Anfragen und Meinungsäußerungen, weit über die Thematik des Frühschoppens hinaus, den direkten Weg zum Bundestag. (E.B.)

8. März 2017, Frauentag

Dank an Frauen

Wie jedes Jahr haben wir auch in diesem am Internationalen Frauentag auf Straßen und Plätzen Rosen an Frauen verteilt. Dieses Mal waren es mehr als 2000 Rosen. Die Aktion wurde durchweg positiv aufgenommen. Wir werden deshalb die Aktion auch im nächsten Jahr fortsetzen. Zahlreiche Genossinnen und Genossen haben auch dieses Mal in der Geschäftsstelle und im Wahlkreisbüro bei der Vorbereitung und auch bei der Verteilung mitgeholfen. Ihnen gilt unser herzlicher Dank! (W.S.)