Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Friedensfahrt zum 75. Jahrestag der Befreiung wird verschoben

Liebe Friedensfahrtinteressierte,

mit großem Bedauern müssen wir in den Absage-Kanon einstimmen, der augenblicklich durch die pandemisch leeren Straßen unserer Stadt, unseres Landes und letztlich der ganzen Welt hallt.

Wie die olympischen Sommerspiele fällt auch unsere Friedensfahrt, die wir aus Anlass des 75. Jahrestages der Befreiung von Seelow nach Karlshorst planten, den gegenwärtigen Umständen zum Opfer und muss aufs nächste Jahr verschoben werden.

Die Friedensfahrt am 8. Mai 2020 findet leider nicht statt.

Aber wir werden die Friedensfahrt am 8. Mai 2021 nachholen.

Der historische Anlass bleibt erhalten – nur jährt er sich dann zum 76. Mal: der Tag der Befreiung vom Hitlerfaschismus.

Es soll bei allem Bedauern nicht unterschlagen werden, dass der aktuelle politische Anlass, der uns zur Idee einer Friedensfahrt bewegte – auch durch unseren politischen Druck – weggefallen ist:

Obwohl DIE LINKE schon wochenlang den Abbruch des NATO-Militärmanövers Defender 2020 forderte, bei dem die Verlegung von 37000 NATO-Soldaten und schwerem Gerät von Deutschland ausgehend über das Baltikum bis zur russischen Grenze geplant war, mussten sich erst die Oberkommandierenden mit dem Corona-Virus infizieren (Wovor wir eindringlich warnten!), bevor man die sogenannte „Übung“ abbrach. Welche Provokation sich dahinter verbarg, einen solchen Verlegungsplan – der im Grunde den Weg der Wehrmacht an die „Ostfront“ nachzeichnete - ausgerechnet über den 8. Mai zu verfolgen, kann sich jede und jeder Antifaschist*in ausmalen.

Es steht zu vermuten, dass wir auch im nächsten Jahr aktuellen politischen Anlass haben werden, die Friedensfahrt durchzuführen, weil die NATO weitere Kriegsspiele plant.

Der historische Anlass bleibt auf jeden Fall erhalten: Lasst uns am 8. Mai 2021 den Tag der Befreiung von Faschismus feiern! Nehmt dann auch zahlreich an unserer Friedensfahrt teil!

Anlaufstellen im Bezirk

Hier einige wichtige Kontakte im Überblick. Bleiben sie gesund und solidarisch!

Informationen zur Hauptversammlung

Liebe Genossinnen und Genossen,

der Bezirksvorstand hat sich in der Sitzung vom 24.2.2020 sich auf einen Ablauf der Hauptversammlung am 25./26.4.2020 verständigt. Diese Hauptversammlung findet auf Beschluss der Hauptversammlung am 9.11.2019 statt.

Am 12.3.2020 hat der BV in einer Telefonkonferenz beschlossen, dass wir uns in der regulären BV-Sitzung am 23.3.2020 verständigen, ob wir in Anbetracht der Corona-Pandemie die HV durchführen oder verschieben müssen.

Wir werden im BV darüber beraten, wie wir die Aufgaben, die wir gemeinsam beschlossen haben, in anderer Form umsetzen können. Alle Maßnahmen werden wir mit dem Landesvorstand abstimmen.

Gesine Lötzsch

Bezirksvorsitzende


 

Öffentliche Veranstaltungen

Leider sind auch wir aufgrund der aktuellen Entwicklungen im Zusammenhang mit der Ausbreitung des Virus COVID-19 gezwungen, unsere geplanten öffentlichen Veranstaltungen bis Ende April abzusagen. Wir werden bestimmte Veranstaltungen zu gegebener Zeit nachholen und halten Sie diesbezüglich auf dem Laufenden.

Bleiben Sie gesund und solidarisch!


 

Lesung mit Dr. Peter-Rudolf Zotl

Gestern Abend hatte der Ortsverband Neu-Hohenschönhausen-Süd (2) Peter-Rudolf Zotl zu Gast, welcher aus seinem Buch "Das Ende und der Anfang. Das Wendejahr 1989/90 und die PDS in Berlin" las. Das Buch bietet viele interessante und unbekannte Einblicke in eine ereignisreiche Zeit der jüngsten Vergangenheit sowie fesselnde Anekdoten. Wer mehr über diesen Abschnitt der deutschen Geschichte erfahren möchte, dem kann die Lektüre des Buches nur empfohlen werden! (R.S.)


 

Rosen zum Frauentag

Traditionell verteilen wir als Lichtenberger Linke an verschiedenen Standorten Rosen zum Internationalen Frauentag. Auch wenn sich in Bezug auf Gleichstellungsfragen in den letzten Jahrzehnten einiges getan hat, sind Frauen in der Gesellschaft oder speziell in der Erwerbs- als auch in der Hausarbeit nach wie vor oftmals benachteiligt. So arbeiten Frauen weit häufiger in prekären Beschäftigungsverhältnissen oder für weniger Geld. Als Linke fordern wir: Damit muss Schluss sein! (R.S., W.S.)


 

LiA in Klausur

Am 16. Februar fand die diesjährige Jahresklausur der Jugendgruppe (LiA Lichtenberg) statt. Wir tauschten uns wieder über die vergangene Aktionen aus, diskutierten verschiedenste Sachverhalte und legten Schwerpunkte für dieses Jahr fest. Noch größere Aufmerksamkeit wollen wir der Öffentlichkeitsarbeit widmen - sei es durch unsere Präsens auf der "Straße" oder in den sozialen Medien. (R.S., W.S.)


 

Bratwurst-Infostand

Trotz stürmischen Bedingungen ließen wir es uns nicht nehmen, am gestrigen Tag unseren ersten "Bratwurst-Infostand" am Lindencenter durchzuführen. Trotz des ungemütlichen Wetters kamen wir doch mit einigen Leuten ins Gespräch. Im Vordergrund standen - wenig überraschend - die desaströsen Ereignisse in Thüringen. Am 10. März können Sie das nächste Mal wieder ab 15 Uhr am Lindencenter mit uns ins Gespräch kommen! (R.S., W.S.)


 

Ehrung von Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht

Wie jedes Jahr so kamen auch an diesem 2. Sonntag im Januar Tausende in die Gedenkstätte der Sozialisten. Unter ihnen viele Mitglieder und Sympathisanten aus Lichtenberg. Sie ehrten die Arbeiterführer, die im Januar 1919 feige und hinterrücks ermordet wurden. (W.S.)


2. Tagung 6. Hauptversammlung

Die Tagung fand am 9. November 2019 im CEDIO, Storkower Str. 207 statt.

Zum Protokoll und zu den Anträgen hier entlang https://www.die-linke-lichtenberg.de/partei/hauptversammlungen/november-2019/  (W.S.)


 

Zur Lage in der LINKEN

Am 6. November trafen sich die Ortsverbände Friedrichsfelde-Süd, Friedrichsfelde Nord und Rummelsburg/Weitling- und Kaskelkiez zur gemeinsamen Ortsverbandssitzung in der Kultschule. Diskutiert wurde über die drei Landtagswahlen in Brandenburg, Sachsen und Thüringen - aber auch die Kommunalwahlen und Wahlen zum Europäischen Parlament wurden ausgewertet. 

Dazu eingeladen wurde Tobias Bank. Er ist Sprecher der BAG Kommunalpolitik, selbst Kommunalpolitiker in Brandenburg (Havelland), Mitarbeiter der Bundestagsfraktion und Mitglied des Parteivorstandes. Tobias gab aufschlussreiche Einschätzungen zum schlechten Abschneiden bei der Europa-Wahl und den Landtagswahlen in Brandenburg und Thüringen. Die Partei müsse stärker daran arbeiten, eigene politische Erfolge an die Bürger*innen zu kommunizieren. Auch eine solide inhaltliche und strategische Zusammenarbeit zwischen Fraktionen und Parteiverbänden sei wichtig.
Der Blick auf die tollen Ergebnisse in Thüringen zeige, dass DIE LINKE auch jenseits der urbanen Räume erfolgreich sein kann. Dafür unerlässlich ist vor allem: Präsenz zeigen, Zuhören, Machen! (A.T.)


 

Friedensfest der LINKEN. Lichtenberg

Olaf Krostitz
Olaf Krostitz
Olaf Krostitz

Impressionen vom diesjährigen, bereits dritten Friedensfest am Rathaus Lichtenberg. Mit dabei waren die Bundestagsabgeordneten Petra Pau, Vizepräsidentin und Dr. Gesine Lötzsch sowie Dr. Axel Rosen, Arzt gegen den Atomkrieg. Wir haben rund 400 Besucher gezählt. https://linksfraktion-blb.dyndns.org/nextcloud/index.php/s/FZfs9TPD8Z9wjtQ?path=%2FFriedensfest_01_09_2019 (W.S.)

Wahlergebnisse vom 26. Mai 2019

So hat Lichtenberg gewählt: www.wahlen-berlin.de/wahlen/EU2019/AFSPRAES/ergebnisse_bezirk_11.html

Die LINKE bleibt damit stärkste politische Kraft im Bezirk. Allen Wählerinnen und Wählern der LINKEN herzlichen Dank! (W.S.)


Lange Nacht der Politik

Wie jedes Jahr öffneten auch in diesem die Fraktionen der demokratischen Parteien in der Bezirksverordnetenversammlung und die Bezirksamtsmitglieder ihre Türen für die Öffentlichkeit. In der Fraktion DIE LINKE gab es eine Gesprächsrunde zur Stadtentwicklung und Integration mit der Senatorin Katrin Lompscher und dem Staatssekretär Daniel Tietze, eine Informationsveranstaltung zum Nicaragua-Wandbild mit dem Bezirksverordnetenvorsteher Rainer Bosse und einen Workshop mit Jugendlichen: "Mit bunten Farben gegen braune Parolen". Insgesamt ein interessanter und aufschlussreicher Abend für die zahlreichen Besucher. (W.S.)


Neues Jahr, neuer Infostand

Der Ortsverband Neu-Hohenschönhausen Süd setzt seine Tradition des wöchentlichen Infostands weiter fort. Trotz des kalten Wetters konnten wir Gespräche mit Bürger*innen führen und unsere Infolinks verteilen. Am 23.01. können Sie mit uns ab 15:30 Uhr am Storchenhof-Center ins Gespräch kommen. Mit dabei: die stellvertretenden Bezirksvorsitzenden der LINKEN Lichtenberg, Julia Müller und Robert Schneider. (J.M., R.S.)


Hauptversammlung - Bezirksvorstand neu gewählt

Auf ihrer 1. Tagung hat die 6. Hauptversammlung der LINKEN. Lichtenberg den Bezirksvorstand neu gewählt. Als Bezirksvorsitzende wiedergewählt wurde Dr. Gesine Lötzsch, MdB, (ihre Rede hier), zu ihren Stellvertretern wurden Julia Müller und Robert Schneider gewählt. Als Mitglieder des Bezirksvorstandes wurden Tatjana Behrend, Hendrikje Klein, Klara Kramer, Sabine Pöhl, Andrea Schacht, Antje Schiwatschev, Michael Grunst, Dr. Tinko Hempel, Sebastian Schlüsselburg, Wolfgang Schmidt, Michael Stadler, Norman Wolf und Hartmut Zick gewählt. Darüberhinaus wählte die Hauptversammlung 22 Delegierte zum 7. Landesparteitag der LINKEN. Berlin sowie 10 Vertreter*innen für die Wahl der Europaliste auf der Europavertreter*innenversammlung der LINKEN in Bonn im nächsten Jahr. 12 Anträge an die Hauptversammlung wurden beschlossen, u.a. zu einem Berlinweiten Bürgerhaushalt und zu einer Initiative für ein Mietenmoratorium der im Eigentum des Landes Berlin stehenden Wohnungsbaugesellschaften. (W.S.)


Was sonst noch zu berichten war ...

Nikolaus (6. Dezember 2018)

Kiez im Blick - 730 Tage Mitwirkung für Sie im Abgeordnetenhaus (14. November 2018)

Das Gespenst des Populismus (7. November 2018)

Was bedeutet Linkssein heute eigentlich? (10. Oktober 2018)

Antifaschistische Tradition: In Mala Upa trafen sich in der letzten Augustwoche Kommunisten und Linke aus mehreren Ländern. (5. September 2018)

Friedensfest 2018 (2. September 2018)

Drachenbootrennen: Wie jedes Jahr fand auch in diesem das Rummelsburger Wasserfest statt. (1. September 2018)

Eine Kugel Erdbeereis im Kaskelkiez - Hendrikje Klein und Gesine Lötzsch luden ein. (23. August 2018)

Mietrechtsberatung mit Rechtsanwältin Jana Retiet (5. Juli 2018)

Erfolgreiche Hauptversammlung (22. April 2018)

Bessere Anbindung des Nibelungenviertels an den ÖPNV (12. April 2018)

Zum Thema Ordnung und Sicherheit im Kiez Frankfurter Allee Süd (11. April 2018)

Tierpark Berlin: Teilerfolg in den Haushaltsverhandlungen (15. Februar 2018)

Ehrung von Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht (14. Januar 2018)

 


Für Sie im Bundestag

Dr. Gesine Lötzsch

Für Sie im Abgeordnetenhaus

Für Sie im Bezirksamt

Bürgerhaushalt Lichtenberg

info links - Mitglied der Community "Kleine Zeitungen" - ein Projekt mit Unterstützung der Tageszeitung neues deutschland