Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Online-Basiskonferenz

Nach intensiven Verhandlungen wurde am vergangenen Montag der Koalitionsvertrag zwischen SPD, Grünen und DIE LINKE. Berlin vorgestellt. Auch als Bezirksverband wollen wir über die Inhalte des Vertrages diskutieren. Diesbezüglich führen wir am Mittwoch, den 08.12.2021 ab 19:00 Uhr, eine Online-Basiskonferenz (via Zoom) durch. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, sich zu beteiligen.

 

Hier geht es zur Veranstaltung

Wir setzen uns für Euch im Berliner Abgeordnetenhaus ein!

Das Berliner Abgeordnetenhaus hat sich am 4. November 2021 konstituiert. Die Linksfraktion ist mit 24 Abgeordneten im Parlament vertreten. Davon sind 13 Frauen und 11 Männer. Lichtenberg ist mit drei direkt Gewählten vertreten: Claudia Engelmann (für den WK 3), Sebastian Schlüsselburg (WK 4) und Hendrikje Klein (WK 5). Ines Schmidt (WK 1) ist über die Landesliste ebenfalls wieder Mitglied unserer Fraktion. Wir freuen uns auf die gemeinsame parlamentarische Arbeit! Wir sind für Sie erreichbar.


 

Basiskonferenz am 29.10.2021

Rede von Dr. Gesine Lötzsch

Liebe Genossinnen und Genossen,

ich möchte mich bei allen unseren großartigen Wahlkämpferinnen und Wahlkämpfern bedanken!

Herzlichen Dank an die vielen Menschen, die auch mich persönlich unterstützt haben – und so dazu beigetragen haben, dass auch weiterhin eine Fraktion der LINKEN im Bundestag gibt.

Großen Dank auch an unsere unermüdliche Wahlkampfleitung: Tanja Behrend und Michael Stadler!

Wir waren auf den Straßen in Lichtenberg überall zu sehen und zu hören. Wir haben gekämpft, wir haben verloren und wir haben gewonnen.

Weiterlesen


 

 

Wie weiter nach der Wahl - kämpfen!

Unter diesem Motto fand am 29. Oktober 2021 die Basiskonferenz der Partei DIE LINKE.Lichtenberg statt. Über 100 Genossinnen und Genossen - darunter nicht wenige, die im Wahlkampf oder kurz danach neu in die Partei eingetreten sind - tauschten sich an diesem Abend über die Wahlen, ihre Ergebnisse und die nächsten Aufgaben aus. DIE LINKE in Lichtenberg hat einen Wahlkampf mit neuen Ideen sowie sehr hohem persönlichen Einsatz geführt und dabei auch von einer jahrelangen Kontinuität der Präsenz der Partei in der Öffentlichkeit profitiert. Trotzdem können wir im Ergebnis nur das schlechteste Resultat bei Bundestags-, Abgeordnetenhaus- und Wahlen zur Bezirksverordnetenversammlung registrieren. Gesagt werden muss aber auch, dass unsere Fraktion nur dank dreier gewonnener Direktmandate, zu denen das von Gesine Lötzsch in Lichtenberg gehört, wieder in den Bundestag einziehen konnte, dass drei unserer sechs Lichtenberger Kandidatinnen und Kandidaten für das Abgeordnetenhaus ihren Wahlkreis ebenfalls direkt geholt haben und dass wir nach wie vor stärkste Fraktion in der Lichtenberger Bezirksverordnetenversammlung sind. Dennoch: Die Verluste schmerzen! Jetzt geht es um eine ehrliche und sehr kritische Analyse. Einigkeit bestand in der Basiskonferenz darüber, dass eine Kernkompetenz der LINKEN - die soziale Gerechtigkeit - im Mittelpunkt unserer politischen Arbeit stehen muss. Sehr viel mehr denn je sind Themen wie Frieden und Klimaschutz für Wählerinnen und Wähler eng mit der Erkennbarkeit und Glaubwürdigkeit der LINKEN verbunden. Ohne Zweifel haben innerparteiliche, oft kleinliche und persönlich geführte Streitereien dem Ansehen unserer Partei großen Schaden zugefügt. Ein Schwerpunkt der Basiskonferenz waren in der lebhaften Diskussion Überlegungen, wie wir bei den Menschen wieder Vertrauen gewinnen und sie von unseren Forderungen und Zielen überzeugen können. Das gilt gleichermaßen auf Bundes-, Landes- und Bezirksebene. Wir sind bundesweit die einzige Partei, die seit Jahren konsequent für Frieden und Abrüstung eintritt, wir stellen in Berlin die Frage „Wem gehört die Stadt?“, und unser Bürgermeister Michael Grunst hat den Kampf gegen Kinderarmut in Lichtenberg zur Chefsache gemacht. Natürlich bleibt noch ganz viel zu tun. Es gibt eine Reihe von Vorhaben, die wir bisher nicht oder nicht ausreichend umsetzen konnten. Die Wahlergebnisse sind für unsere Partei nicht gut, aber um so mehr Antrieb, nicht aufzugeben, dranzubleiben und weiterzumachen. Dazu passt, dass zwei Kandidaten, die ihr Direktmandat für das Abgeordnetenhaus diesmal nicht gewinnen konnten, auf der Basiskonferenz ankündigten, bei der nächsten Wahl erneut darum zu kämpfen. Genau so war das Motto des Abends gemeint. 

Tanja Behrend, Michael Stadler

 Zur Analyse


 

Herzlichen Dank!

Herzlichen Dank an alle Menschen, die uns ihre Stimme gegeben haben! Wir werden alles tun, um Ihr Vertrauen zu rechtfertigen. Herzlichen Dank an alle Wahlkämpferinnen und Wahlkämpfer! Sie haben in den vergangenen Monaten wirklich alles gegeben.

Unser Bundestagswahlergebnis hat sich im Vergleich zur vergangenen Wahl halbiert. Das ist sehr bitter. Die Ursachen müssen wir genau analysieren. Für mich ist klar: Nur solidarisch kommen wir aus dieser schweren Krise wieder heraus. Unsere Partei wird dringender als je zuvor gebraucht. Die SPD hat mit einem linken Wahlprogramm gewonnen, das sie mit der marktradikalen FDP nicht durchsetzen kann. Das wäre Wahlbetrug!

Es gibt auch gute Nachrichten: Wir haben in Lichtenberg das Bundestagsmandat verteidigt. So wie Gregor Gysi in Treptow-Köpenick und Sören Pellmann in Leipzig. Mit den drei Direktmandaten ist der Einzug unserer Partei  in den Bundestag gesichert. Wir ziehen auch mit drei Direktmandaten aus Lichtenberg in das Berliner Abgeordnetenhaus ein. Im Bezirksparlament sind wir die stärkste Kraft und werden den Bürgermeister stellen. Ich freue mich, dass das Volksbegehren „Deutsche Wohnen & Co. enteignen“ in Berlin erfolgreich war.

Ihre

Gesine Lötzsch


 

Gemeinsam machen wir jeden Tag zum Kindertag!

Am Montag veranstalteten Claudia Engelmann und Gesine Lötzsch ein großes Kinderfest am Altenhofer Dreieck. Anlässlich des Weltkindertages verwandelten wir den Platz in ein echtes Abenteuerland. Artistinnen und Artisten des Zirkus Cabuwazi führten spektakultäre Kunststücke vor, es gab ein Glücksrad, Kinderschminken, eine Hüpfburg, eine Kinderfriseurin, ein Karaokemobil und viele tolle Spiele. Auch für das leibliche Wohl war gesorgt. So konnten Jung und Alt Bratwurst oder Grillkäse, Zuckerwatte, Eis und alkoholfreie Cocktails genießen. Ein rundum gelungener Nachmittag ganz nach dem Motto: Gemeinsam machen wir jeden Tag zum Kindertag. (M.G.)


 

Simultanschach

Am Sonntag veranstaltete Gesine Lötzsch in der Theatergasse in Karlshorst ein Simultanschachturnier. Die mehrfache DDR-Meisterin Annett Wagner-Michel spielte gegen ein buntes Teilnehmerfeld von Kontrahentinnen und Kontrahenten. Von Anfängerinnen im Grundschulalter bis zum erfahrenen Turnierspieler stellten sich insgesamt 12 Personen dieser Herkulesaufgabe. Zwei der Herausforderer konnten ein Remis erzielen, der Rest musste sich der Meisterin geschlagen geben. Die ausgeschiedenen Teilnehmenden konnten sich mit frisch gebackenem Kuchen und einer Tasse Kaffee trösten. (M.G.)


 

Auf zum Endspurt!

Gemeinsam läuteten DIE LINKE. Lichtenberg und DIE LINKE. Treptow-Köpenick am Samstag, dem 18. September, auf der Trabrennbahn Karlshorst den Wahlkampfendspurt ein. Als Ehrengast kam Gojko Mitic standesgemäß auf einem Pferd zum Termin. Ein Paukenschlag für das zahlreich erschienene Publikum, dem die Trommelgruppe iki-iki Taiko noch eins drauf setzte. Gesine Lötzsch, Bundestagsabgeordnete und Direktkandidatin für Lichtenberg, und Carsten Schatz, linker Fraktionsvorsitzender im Berliner Abgeordnetenhaus und Direktkandidat für Köpenick-Nord, Friedrichshagen, Rahnsdorf/Hessenwinkel moderierten den Abend. Sie sprachen mit Carolin Weingart, die für DIE LINKE als Bürgermeisterin in Treptow-Köpenick kandidiert, und dem Lichtenberger Bezirksbürgermeister Michael Grunst, der erneut für dieses Amt anritt, über deren Vorhaben. Und auch Norman Wolf, der direkt in Karlshorst für das Berliner Abgeordnetenhaus kandidiert, und Philipp Wohlfeil, Direktkandidat im angrenzenden Wahlkreis Oberschöneweide, Niederschöneweide, Johannisthal, stellten ihre Pläne für die Zukunft vor. Zum Schluss gab es noch einmal viel Motivation auf die letzten Wahlkampfmeter von Gregor Gysi. Und weil der - ebenso wie Gesine Lötzsch in Lichtenberg - schon viele Male das Direktmandat für den Bundestag gewinnen konnte, hat er auch diesmal in seinem Wahlkreis Treptow-Köpenick eine Bitte an Wählerinnen und Wähler: „‚‘tschuldigung, ich brauch' mal wieder Ihre Erststimme…" (T.B.)


 

Lichtenberg rockt

Am 18. September fand ein bunter Nachmittag "Lichtenberg rockt - Stimmen für links" auf dem Anton-Saefkow-Platz statt. Es gab jede Menge Musikalisches und Politisches zum Mitmachen. Suli Puschban & die Kapelle der guten Hoffnung eröffneten das Programm mit einem großartigen Familienmitmachkonzert. Uraufgeführt wurde der Wahlkampfsong "Ungeschminkt" von Suli Puschban gemeinsam mit Claudia Engelmann. Highlight war die Zugabe als einige Kinder mit und vor der Bühne lautstrak, hüpfend die Musiker:innen beim Song "Ich hab die Schnauze voll von rosa" unterstützen durften.

Im Anschluss standen Dr. Gesine Lötzsch, Anika Taschke, Michael Grunst, Kerstin Zimmer, Sebastian Schlüsselburg und Claudia Engelmann zur politischen Sternstunde auf der Bühne. Sie berichteten von ihren politischen Zielen im Bezirk, im Land und im Bund. Wichtige Themen dabei waren: der Kampf gegen Kinderarmut, Einführung der Kindergrundsicherung, bundesweiten Mietendeckel, aber auch der Lichtenberger Schulplatzmangel und die Beheimatung vom Kinderzirkus Cabuwazi in Hohenschönhausen. Letzterer bot an diesem Tag ein buntes, artistisches Mitmachprogramm auf der angrenzenden Wiese für Kinder und Jugendliche. 

Die Frauenrockröhre "TYNA" spielte am Abend antifaschistische Songs zum Mitsingen und Tanzen. Auch dabei war Bella, die 10-jährige Gewinnerin von "Lichtenberg sucht den Superstar", die am Tag zuvor bei der U18 Wahl Party die diesjährige und damit dritte Staffel des Karaokemobils gewonnen hatte. 

Zum Ausklang gab es die offene Bühne, auf der Groß und Klein ihre Stimmen beim Karaokesingen präsentieren konnten. 

Ein rundum gelunger Auftakt zum Wahlkampfendspurt. (C.E.)


 

Kochtour mit Ines Schmidt

Kochtour mit meinem besten Freund Paul und Gregor in Neu- Hohenschönhausen am Lindencenter. Es gab Kartoffelsuppe à la Ines und viele Gespräche… Na ja, quatschen kann Ick ja und ihr wollt es nicht glauben, wir haben 7,5 Kilo Kartoffeln verkocht. Ich möchte mich auch ganz herzlich bei den vielen Helferlein bedanken. Sie kamen nicht nur aus meinem Ortsverband bzw. aus meinem Bezirk. Die Unterstützung kam auch aus Pankow, Treptow/ Köpenick und sogar aus Dresden… Eure Ines


 

 

Kinderfest in Karlshorst

Bei bestem Wetter konnten wir am Montag zahlreiche Familien mit unserem Kinderfest in Karlshorst begeistern. Während wir mit den Eltern bei einer frischen Bratwurst vom Grill ins Gespräch kamen, vergnügten sich die Kinder in der Hüpfburg, beim Kreidemalen oder Autorennen, versuchten sich am Glücksrad und ließen sich die selbstgemachte Zuckerwatte schmecken. Gesine Lötzsch begrüßte unseren Karlshorster Kandidaten fürs Abgeordnetenhaus, Norman Wolf sowie seinen Vorgänger Harald Wolf zum Gespräch über die Entwicklungen und Bedürfnisse des Stadtteils. Wir hoffen darauf, dass Norman Wolf mit seinen frischen Ideen und reichlich Tatendrang in die Fußstapfen seines Namensvetters treten wird. (M.G.)


 

Würdiger Abschluss

des Lichtenberger Krimisommers

Gestern fand im voll besetzten Saal des Karlshorster Kulturhauses das Finale des diesjährigen Krimisommers statt. Gesine Lötzsch führte durch einen unterhaltsamen und nicht minder erkenntnisreichen Abend. Der Autor Ingo Schulze las aus seinem hochgelobten Werk „Die rechtschaffenen Mörder“ und stellte sich anschließend den Fragen des interessierten Publikums. In seiner vielschichtigen „Liebeserklärung an das Buch“ zeichnet Ingo Schulze die persönliche Geschichte eines Buchhändlers über mehrere Dekaden im Dresden der Vor- und Nachwendezeit. Ein gelungener Abschluss eines abwechslungsreichen Krimisommers. (M.G.)


 

Politik zum Anfassen

Heute Sprechstunde im Mühlengrund bei einer Bratwurst mit unserem Bezirksbürgermeister Michael Grunst. Viele haben die Chance wahrgenommen, sind der Einladung gefolgt und stellten Fragen zu ÖPNV, Bauzielen und Soziales. Sogar Reporter vom ND (Neues Deutschland) kamen zu Besuch. Hier im Kiez konnten viele Themen abgearbeitet werden und es war auch noch Zeit für das eine oder andere persönliche Gespräch. Politik bürgernah und zum Anfassen... Eure Ines


 

Endspurt der Kandidierenden

Der Endspurt im Wahlkampf 2021 hat begonnen. (M.S.)


 

Förderverein Tierpark mit Norman Wolf

Ich freue mich die 6.000 komplett machen zu dürfen. Heute wurde ich Fördermitglied der Gemeinschaft der Förderer von Tierpark Berlin und Zoo Berlin e.V. Ich bedanke mich bei Thomas Ziolko für die freundliche Aufnahme. Der Tierpark braucht jede Unterstützung. Viele Generationen erfreuen sich seit Jahrzehnten an ihm und seinen Bewohnern. Unsere Fraktion in der BVV beantragt übrigens die Fläche des Krokodilhauses von der Benauung freizuhalten. (N.W.)


Mein Falkenberg

Heute vor Ort in der Neubausiedlung "Mein Falkenberg". Hier ist in den letzten Jahren sehr viel passiert. Ein Gemeinschaftsprojekt der drei kommunalen Wohnungsbaugesellschaften Gewobag, GESOBAU und HOWOGE mit insgesamt 1.240 Wohneinheiten: bezahlbarer Wohnraum für alle Berliner Bevölkerungsgruppen. In insgesamt drei Bauabschnitten entsteht auf dem Areal an der Ahrensfelder Chaussee eine moderne Mischung aus Geschosswohnungen und Reihenhäusern mit zeitgemäßer Energieversorgung durch ein Blockheizkraftwerk. Wundervolle Immobilien, viel Natur und viele Nationalitäten, eine bunte Ecke am Rande von Berlin, hier waren wir nicht das letzte Mal… Eure Ines


 

Fest der LINKEN. Berlin

Damit Berlin Dein Zuhause bleibt.
Unter diesem Motto stand die zentrale Wahlkampfveranstaltung der Partei DIE LINKE. Berlin, zu der sie am 1. September 2021 auf den Lichtenberger Anton-Saefkow-Platz eingeladen hatte. Viele Politikerinnen und Politiker, Kandidatinnen und Kandidaten haben das Fest beehrt, darunter Petra Pau, Helin Evrim Sommer, Udo Wolf, Pascal Meiser, Klaus Lederer, Elke Breitenbach, Sebastian Scheel, Karina Schubert. Und natürlich Gesine Lötzsch, unsere Lichtenberger Direktkandidatin für den Bundestag, sowie Claudia Engelmann und Sebastian Schlüsselburg, die für das Berliner Abgeordnetenhaus kandidieren und zu deren Wahlkreis der Anton-Saefkow-Platz gehört. (T.B.)


Friedensfest der LINKEN. Lichtenberg

Olaf Krostitz
Olaf Krostitz

Buntes Treiben auf dem Friedensfest! 

Seit Jahren erhebt DIE LINKE – auch durch entsprechende Anträge im Bundestag – die Forderung, den Weltfriedenstag am 1. September zum europäischen Feiertag zu erklären und organisiert im Umfeld dieses Tages Feste. Diesmal fand es am 28. August vor dem Linden-Center in Hohenschönhausen statt. (T.B.)


 

Lichtenberger Stimmen - Folge 5 mit Gesine Lötzsch

Das Wahljahr 2021

In der letzten Folge vor der Wahl spricht Elisa Otto mit unserer Bundestagsabgeordneten Gesine Lötzsch. Besonders im Vordergrund stehen die Themen Wahlen und wählen gehen. Warum es sich lohnt, wählen zu gehen, für welche Themen Gesine Lötzsch weiter kämpfen möchte und inwiefern DIE LINKE. gegenüber anderen Parteien hervorsticht, erfahrt ihr in dieser Folge! Viel Spaß beim Zuhören. 

Hier gehts zur Episode auf Soundcloud oder Spotify!


 

Wählerbriefe

Falten,  tüten,  stempeln. Und los geht's mit den Briefen. (M.S.)


 

Krimisommer mit Robert Schneider

Wie seit 2014 gab es auch in diesem Jahr einen Krimisommer-Abend am Obersee in Alt-Hohenschönhausen. Bereits zum sechsten Mal konnten wir dabei Katharina Peters begrüßen, welche aus ihrer Bornholm-Reihe "Bornholmer Schatten" las. Aufgrund der Pandemie musste die Personenanzahl begrenzt werden, dennoch konnten wir 30 Leute zur Lesung begrüßen. Moderiert wurde der Abend vom Kandidaten fürs Abgeordnetenhaus Robert Schneider. (R.S.)


 

Unsere Projekte für Lichtenberg

Gestern waren wir in ganz Lichtenberg unterwegs, um unser Bezirkswahlprogramm vorzustellen. Teil des Programmes ist eine Karte, auf der wir wichtige Projekte eingezeichnet haben, welche wir gern in den kommenden Jahren umsetzen möchten. Schauen Sie sich den Plan mit unseren Vorhaben an:

Hier gehts zur Karte

Hier gehts zum Wahlprogramm


 

Kiezspaziergang mit Norman Wolf

Rummelsburger Bucht.
2 Themen suchen nach einer Lösung. Erstens sollte die Sportanlage der zukünftigen Schule in der Hauptstraße auch für Sportreibende in der Anwohnerschaft geöffnet sein. Zweitens braucht es eine Reaktivierung des Runden Tisches zum Rummelsburger See. Ideen wie feste Liegeplätze und ein Regelwerk für die Wassernutzung müssen diskutiert werden. Danke an Camilla Schuler, Michael Grunst, Dr. Gesine Lötzsch und Birgit Stenzel für die Teilnahme. (N.W.)


In der Tiertafel mit Ines Schmidt

Heute konnten Dirk und ich den ganzen Tag in der Tiertafel Berlin bei der Ausgabe helfen. Es wurde sehr viel gelacht, viele Gespräche geführt und haben da geholfen „wo Not am Mann oder Frau war“. Das Futter mit einzupacken oder den Kratzbaum nach Hause liefern… War das geil, so tolle Menschen, unsere EHRENAMTLICHEN… Aber sie helfen nicht nur den Tierbesitzern, die zu Ihnen in die Ausgabe kommen. Sie kochen auch für Obdach- und Wohnungslose und stehen dann jeden zweiten Freitag am Bahnhof Zoo und geben die warme Mahlzeit aus. Auch die Fellnasen bekommen dann etwas zu essen. Ich komme wieder … Eure Ines


 

Afghanistan: Verantwortung übernehmen

Unterschrift bitte hier leisten: 

www.die-linke.de/linksaktiv/aufruf-afghanistan/ 


 

Ehrung für Bersarin

Unsere Mitglieder und VVN-BdA Lichtenberg e.V. halten die Bersarin-Birke in Ehren. Danke an Norman Wolf, Rosi, Erika und Helga, dass Ihr einen Kontrapunkt zu den daneben stehenden Großflächen mit Parteienwerbung gesetzt habt. Am 4. September wird die eigentlich für das vergangene Jahr geplante Friedensfahrt nachgeholt - Erinnerung an die Befreiung vom Faschismus. Ein Halt wird hier sein, bei Birke und Erinnerungstafel für Bersarin, den Stadtkommandanten Berlins. (Gesine Lötzsch)


 

Liederabend mit Robert Schneider

Am Sonntag fand unser Liederabend in drei Innenhöfen in unserem Wahlkreis in Hohenschönhausen statt, wobei bei zwei Innenhöfen eine Nachverdichtung droht. Hierzu konnten wir mit einigen Anwohnerinnen und Anwohnern ins Gespräch kommen und unsere Position darlegen. Viele Anwohnerinnen und Anwohner lauschten den Klängen von Musiker Ralf Timer aber von ihren Balkonen aus. Großer Dank gilt dem Künstler für diesen gelungenen Abend. (R.S.)


 

Hochbeet von Gesine Lötzsch und Ines Schmidt

Gemeinsam mit Gesine Lötzsch übergaben wir am Donnerstag dem Mädchensportzentrum PiA Olymp, welches ein Sport- und Bewegungszentrum für Mädchen und junge Frauen direkt am S-Bahnhof Wartenberg ist, Baumaterial und Erde, um ein Hochbeet zu bauen. Die Mädchen haben uns (Gesine und mich) gefragt, ob wir ihnen diesen Wunsch finanzieren, wir beide brauchten nicht lange nachdenken. Anschließend tauschten wir uns mit der Leitung des PiA über die aktuellen Coronamaßnahmen aus, da Gesine zum Schutz der Mädchen und Gäste auch einige Schnelltests an die Einrichtung übergab. (I.S.)


 

Klaus Lederer in Lichtenberg!

Fast einen ganzen Tag lang war Klaus Lederer, Senator für Kultur und Europa und Spitzenkandidat der LINKEN in Berlin, am 5. August 2021 unser Gast. In Begleitung der schon fünfmal in Lichtenberg direkt gewählten Bundestagsabgeordneten Gesine Lötzsch und des Bezirksbürgermeisters Michael Grunst besuchte er markante Stätten des Bezirks und der Wahlkreise, in denen Ines Schmidt, Claudia Engelmann, Robert Schneider und Sebastian Schlüsselburg zur Abgeordnetenhauswahl kandidieren. Sie alle hießen Klaus ebenfalls herzlich willkommen. Ob im Dong Xuan Center, beim Zirkus Cabuwazi, im Musik-Proberaumzentrum Rockhaus oder bei Lichtenberg 47 im Hans-Zoschke-Stadion - überall fanden hochinteressante Gespräche statt. Der Gedenkstein der Synagoge in der Konrad-Wolf-Straße, an dem Klaus Blumen niederlegte, ist einer der vielen Erinnerungsorte in Lichtenberg. Und selbstverständlich informierte sich Klaus auch über die Arbeit des ersten Berliner Drive-in-Impfzentrums auf dem Ikea-Parkplatz. „Hej*. Wir freuen uns, dass du hier bist.“ Mit diesen Worten begrüßt das schwedische Möbelhaus seine Kunden. Wir konnten uns dem nur anschließen. Vielen Dank, lieber Klaus! (M.G.)


 

Plakatierung begonnen

Am Wochenende stand die Plaktierung auch bei uns in Lichtenberg auf dem Programm. In allen sechs Abgeordnetenhaus-Wahlkreisen waren mehrere Teams unterwegs, um die Plakate an die Laternen etc. zu bringen. Dabei beteiligten sich neben den Kandidierenden selbst auch viele weitere Genossinnen und Genossen an der Aktion. An dieser Stelle möchten wir allen einen großen Dank aussprechen! (R.S.)


 

Plakate vorgestellt

Am Freitag, den 6.8. stellten unsere Kandidatinnen und Kandidaten ihre
Personenplakate vor. Neben den KandidatInnen für das Abgeordnetenhaus
auch Dr. Gesine Lötzsch und unser Bürgermeister-Kandidat Michael Grunst.
Seit Sonntag finden Sie diese nun im Stadtbild wieder. (N.W)


CABUWAZI wird BUNT mit Ines Schmidt

Unsere Kids vom JuMP (Kietz für Kids Freizeitsport) gestalteten unter der Leitung von Basti von der Jugendkunstschule Lichtenberg die Container vom Zirkus CABUWAZI. Gesine Lötzsch und Icke haben mit Kuchen und Getränken diese tolle Aktion unterstützt… Ein geiler Nachmittag, wie er im Buche steht und eine supertolle Ferienaktion … Eure Ines


 

Plakate fädeln mit Norman Wolf

Ein Klassiker im Wahlkampf: Plakate fädeln. Danke an Rosemarie Heyer, Tatjana Behrend, Camilla Schuler, Max Galle u.v.a für die Hilfe. Morgen, den 6.8. ab 13 Uhr stellen dann hier alle Direktkandidatinnen und -kandidaten ihre Plakate vor. (N.W.)


 

Grillen mit Robert Schneider

Die Wahlkampfaktivitäten im Wahlkreis Lichtenberg 2 - welcher Teile von Neu- und Alt-Hohenschönhausen umfasst - sind sehr gut angelaufen. Ob beim Infostand oder bei Haustürgesprächen versuchen wir die Bürgerinnen und Bürger von unseren Positionen zu überzeugen. Dabei erhalte ich große Unterstützung aus weiten Teilen der Partei. Die Diskussionen sind mitunter kontrovers, dennoch gehen wir oftmals mit einem guten Gefühl nach Hause. Daran wollen wir selbstverständlich in den restlichen Wochen bis zur Wahl anknüpfen und unsere Aktivitäten intensivieren. Ein Highlight ist dabei unser "Bratwurst-Infostand" am Linden-Center. (R.S.)


 

Sport mit Aleks und Norman Wolf

Sport im Freien erfreut sich seit Corona besonderer Beliebtheit. Heute haben wir bei deutlich angenehmeren Temperaturen die zweite Runde unserer Reihe „Sport mit Alex“ eingeläutet. Das nächste Mal sind wir am 29.8. ab 11 Uhr im Ilsekiez und wollen damit auf die schützenswerten grünen Höfe aufmerksam machen, die schon seit Jahren in der Diskussion um eine mögliche Bebauung sind. Danke an Alex Ristic für die Organisation. Dabei waren auch unserer OV-Sprecherinnen Tanja Behrendt und Sabine Pöhl , Rosi Heyer, Katja Lamberz sowie unsere Bundestagsabgeordnete Gesine Lötzsch. (N.W.)


 

Milieuschutz Frankfurter Allee-Nord

Anlässlich des gestrigen Beschlusses des Bezirksamtes, der Bezirksverordneten-versammlung vorzuschlagen, im Bereich Fanningerstraße ein sog. Milieuschutzgebiet einzurichten, erklärt der direkt gewählte Wahlkreisabgeordnete Sebastian Schlüsselburg (LINKE):

 „Ich freue mich, dass die auf Initiative der Linksfraktion und engagierter Anwohner*innen von der BVV im September 2019 beschlossene Untersuchung zu dem Ergebnis kommt im Bereich Fanningerstraße eine soziale Erhaltungsverordnung zu beschließen. Damit kann nach einiger Verzögerung durch die SPD noch in dieser Wahlperiode zumindest ein Teil des Wohngebietes Frankfurter Allee Nord unter Milieuschutz gestellt werden. Dort kann dann künftig z.B. bei Wohnungsverkäufen das kommunale Vorkaufsrecht ausgelöst werden, Umwandlungen von Miet- in Eigentumswohnungen werden genauso erschwert wie Luxussanierungen. Das ist wichtig, denn in dem Kiez hat längst die Verdrängung von einkommensschwachen Menschen begonnen. In den nächsten Jahren muss die Entwicklung im Kiez weiter genau beobachtet werden. Sollte es Anzeichen für einen Verdrängungsdruck auch im Bereich des Rathauses und des Stadtparks Lichtenberg geben, müssen wir nachsteuern und das Gebiet vergrößern. Dieses Milieuschutzgebiet darf indes nicht das letzte in Lichtenberg sein. Als nächstes sollte eine Untersuchung auch in einigen Teilen von Alt-Hohenschönhausen vorgenommen werden. Hier erwarten mehr Tempo vom zuständigen SPD-Stadtrat als bei der Frankfurter Allee Nord.“


 

Gegen jeden Antisemitismus!

Gestern trafen wir uns am Gedenkstein für die ehemalige Synagoge in der Konrad-Wolf-Straße. Dieser wurde in der Nacht zuvor mit Farbe beschmiert. Gemeinsam mit unserer Bundestagsabgeordneten Dr. Gesine Lötzsch, Vertreter:innen des VVN-BdA und unserer Jugendgruppe LiA Lichtenberg, Bezirksbürgermeister Michael Grunst, dem stellvertretenden Bezirksvorsitzenden Robert Schneider und vielen weiteren Genoss:innen trafen wir uns zu einer symbolische Putzaktion, um unsere Solidarität zu bekunden. Am heutigen Dienstag findet ab 17:00 Uhr eine Demonstration vor Ort statt.


 

Der 8. Mai in Lichtenberg

Der 76. Jahrestag der Befreiung vom Hitlerfaschismus führte uns zu Ehren der Befreier durch den ganzen Bezirk. Wir gedachten dem Stadtkommandanten Nikolai Bersarin an der Birke, die ihm zu Ehren gepflanzt wurde. Am Deutsch-Russischen Museum fand eine unter Pandemiebedingungen beeindruckende Ehrung statt, organisiert vom VVN BDA. Und auch am Ehrenmal der Sowjetsoldaten in der Küstriner Straße waren wir zugegen. Im nächsten Jahr hoffen wir endlich wieder den Toast auf den Frieden im Deutsch-Russichen Museum zu begehen. Außerdem kämpfen wir weiter dafür, dass der 8. Mai ein gesetzlicher Feiertag wird.


 

Wahlprogramm beschlossen

Auf der 2.Tagung der 7. Hauptversammlung der LINKEN. Lichtenberg wurden heute das Wahlprogramm zu den BVV-Wahlen am 26. September 2021, ein Dringlichkeitsantrag zum Mietendeckel und eine Resolution gegen eine Zusammenarbeit mit der AfD beschlossen. Zu den Dokumenten bitte hier entlang BVV 2021: Bezirksverband Lichtenberg (die-linke-lichtenberg.de)  (W.S.)


 

DIE LINKE. Lichtenberg hat gewählt

Die Kandidat:innen für den Bundestagswahlkreis und die Abgeordnetenwahlkreise stehen fest

Gestern hat die Partei DIE LINKE. Lichtenberg auf hybriden Vertreter:innenversammlungen nach dem neuen Landeswahlgesetz ihre Wahlkreiskandidat:innen für den Bundestagswahlkreis 86 sowie die sechs Wahlkreise für das Abgeordnetenhaus gewählt.

Hierzu erklärt die stellv. Bezirksvorsitzende, Anika Taschke:

"DIE LINKE Lichtenberg zieht mit starken Kandidat:innen in das Superwahljahr 2021. Wir möchten unsere Wahlkreise verteidigen und sowohl den Bundestagswahlkreis 86 als auch alle sechs Abgeordnetenhauswahlkreise direkt gewinnen. Bei dieser Wahl geht es um die Richtungsentscheidung, wie unsere Gesellschaft nach der Corona-Pandemie gestaltet wird und wer dafür zahlt. Unsere Antwort ist klar: Jede Stimme für DIE LINKE ist eine Stimme für mehr soziale Gerechtigkeit, Solidarität, Frieden und die Unteilbarkeit der Menschenrechte - antifaschistisch und auf Augen mit den Menschen vor Ort. Nur DIE LINKE denkt die soziale und die ökologische Frage zusammen. Dafür stehen unsere Kandidati:innen in Berlin und im Bundestag ein:

Bundestagswahlkreis 86:

Dr. Gesine Lötzsch

(MdB) wurde mit 93 Prozent erneut als Direktkandidatin aufgestellt. Bei der Wahl 2017 gewann Gesine Lötzsch das Direktmandat mit 34,8 Prozent der Erstimmen und 15,1 Prozent Vorsprung zum fünften Mal in Folge. Sie ist Philologin und stellvertretende Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE im Bundestag und deren haushaltspolitische Sprecherin.

Abgeordnetenhauswahlkreis 1:

Ines Schmidt

(MdA) wurde mit 89 Prozent erneut als Direktkandidatin aufgestellt. Bei der Wahl 2016 erzielte sie 25 Prozent der Erststimmen und verfehlte das Direktmandat nur hauchdünn. Sie zog über die Landesliste in das Abgeordnetenhaus ein und ist die frauenpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE.

Abgeordnetenhauswahlkreis 2:

Robert Schneider wurde mit 91 Prozent erstmalig als Direktkandidat gewählt. Er folgt damit auf Dr. Wolfgang Albers (MdA), der den Wahlkreis 2016 mit 29,1 Prozent zum zweiten Mal in Folge direkt gewann und nicht wieder antritt. Robert Schneider ist Politikwissenschaftler und stellv. Bezirksvorsitzender der LINKEN Lichtenberg.

Abgeordnetenhauswahlkreis 3:

Claudia Engelmann

wurde mit 58 Prozent (es gab eine Mitbewerberin) erstmalig als Direktkandidatin gewählt. Sie folgt damit auf Marion Platta (MdA), die den Wahlkreis 2016 mit 30,4 Prozent zum dritten Mal in Folge gewann und nicht wieder antritt. Claudia Engelmann ist Sozialarbeiterin (M.A.) und Mitglied der Fraktion DIE LINKE in der BVV Lichtenberg.

Abgeordnetenhauswahlkreis 4:

Sebastian Schlüsselburg MdA

(MdA) wurde mit 84 Prozent erneut zum Direktkandidaten gewählt. Bei der Wahl 2016 erzielte er mit 32,8 Prozent das beste Erststimmenergebnis der LINKEN in Berlin. Er ist Jurist und rechtspolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE.

Abgeordnetenhauswahlkreis 5:

Hendrikje Klein

(MdA) wurde mit 76 Prozent erneut zur Direktkandidatin gewählt. Bei der Wahl 2016 gewann sie mit 29,6 Prozent der Erststimmen das Direktmandat. Hendrikje Klein ist Diplom-Verwaltungswirtin und Sprecherin für bürgerschaftliches Engagement der Fraktion DIE LINKE.

Abgeordnetenhauswahlkreis 6:

Norman Wolf

wurde mit 90 Prozent erstmalig zum Direktkandidaten gewählt. Er folgt auf Harald Wolf, der den Wahlkreis 2016 zuletzt mit 28,7 Prozent und davor seit 1999 gewann. Er tritt nicht wieder an. Norman Wolf ist Diplom-Verwaltungswirt und Co-Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE in der BVV Lichtenberg.

Internationaler Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust

Heute vor 76 Jahren haben Soldaten der Roten Armee die Konzentrationslager von Auschwitz befreit. Mindestens 1,1 Millionen Menschen wurden dort ermordet. Viele Genossinnen und Genossen unserer Partei gedachten heute den Opfern an mehreren Orten und Gedenkstätten im Bezirk.


 


Wenn Sie DIE LINKE. Lichtenberg

finanziell unterstützen möchten, können Sie direkt spenden an:

DIE LINKE LV Berlin

IBAN: DE 5910 0708 4805 2560 7803

Zahlungsgrund: 503/810, Name, Vorname, Anschrift

Norman Wolf

Hendrikje Klein

Für Sie im Bundestag

Dr. Gesine Lötzsch

Bürgerhaushalt Lichtenberg