Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Liebe Wählerinnen und Wähler,

ich bin Berlinerin - aber vor allem bin ich Lichtenbergerin: 1991 in Berlin geboren, bin bei meiner Mutti in Hohenschönhausen aufgewachsen. Jetzt lebe ich an der Mauritiuskirche. Ich bin Juris­tin und arbeite als Referentin bei der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales.

Während meiner Schulzeit habe ich mich im Rahmen von Schüler*innenprotesten aktiv gegen die geplanten bezirklichen Schulreformen und für die Anliegen der Schüler*innen eingesetzt.

Diese Zeit hat mich politisch geprägt, geprägt in meinem Streben nach mehr gesellschaftlicher Gerechtigkeit, in meinem Wunsch nach mehr politischer Teilhabe und dem Entschluss, dass es solidarisches Handeln und auch den persönlichen Einsatz für eine Änderung der politischen Verhältnisse braucht.
Im Sommer 2015 war es für mich selbstver­ständlich, mich im Rahmen von Hilfsangeboten für die vielen Menschen, die vor Krieg und Verfolgung in Berlin Schutz suchten, zu engagieren.

Ich möchte als Mitglied der Linksfraktion und zusam­men mit den Bürger*innen für ein lebenswertes Licht­enberg für Alle streiten, gegen Faschismus und Verdrängung. Lichtenberg ist bunt, wächst und wird immer at­traktiver für junge Menschen und Familien. Daher möchte ich mich, mithilfe meiner beruflichen Erfahrung, für die Bereiche Arbeit und Soziales stark machen.

Lichtenberg ist mein Zuhause und ich würde mich daher umso mehr freuen, mich auch als Bezirksverordnete für ein solidar­isches Miteinander und linke Ideen in unserem Bezirk zu streiten und politisch mitzugestalten.

Demokratie ist für mich auch der Wettstreit der politischen Ideen. Ich scheue daher die politische und selbstkritische Auseinandersetzung in der Fraktion, Ausschüssen und Parlament nicht.